1980 - 1970

 

 

 

 

 

 

1980

Einweihung des neuen Vereinsheimes am 22. Februar in feierlichem Rahmen mit geladenen Gästen.

Die Turnabteilung strebt eine Selbstverwaltung an.

Der TuS Binzen ist der größte Verein im Kandertal mit über 550 Mitgliedern.

Die Eigenbewirtschaftung des neuen Sportheimes hilft die Bauschulden von 50.000 DM zu senken. Die Gemeinde Binzen stellt eine moderne Flutlichtanlage für den Trainingsbetrieb im Wert von 10.000 DM auf und übernimmt die Kosten für die Herstellung der Außenanlage des neuen Sportheimes. Ein zweiter Spielplatz wird angelegt, der ab 1982 den Spielbetrieb erleichtern wird.

1979

Ein Ältestenrat wird gegründet zur Vorbereitung des 25-jährigen Vereinsjubiläums.

Der Neubau geht sehr schleppend voran, da die Finanzierung Schwierigkeiten bereitet. Die Lottogelder kommen sehr zögernd und die Eigenleistungen der Mitglieder lassen zu wünschen übrig.

1978

Vorlage des endgültigen Bauplanes für ein neues Vereinsheim auf der 22. Generalversammlung am 9. Juni. Der Kostenvorschlag beläuft sich auf 280.000 DM.

Runde 8000 Arbeitsstunden an Eigenleistungen müssen erbracht werden. Zur Mitfinanzierung wird eine Bausteinaktion ins Leben gerufen.

1977

Die Turnabteilung wird in den Deutschen Turnerbund integriert.

Die erste Vorplanung für das neue Vereinsheim, der Entwurf des Architekten Rolf Bühler, wird vorgelegt. Es ist ein völliger Neubau. Die bisherigen Räumlichkeiten sollen zu Umkleide- und Sanitärbereichen umgebaut werden.

1976

Erstes internationales Jugendfußballtreffen mit Turnierspielen gegen Mannschaften aus Paris und Frankfurt.

Beteiligung beim ersten Straßen- und Budenfest Rund um das Rathaus. In der ehemaligen Muni-Scheuer findet der TuS sein Domizil.

1974

Die im Vorjahr begonnen Altpapiersammlungen der Fußballjugend zur Aufstockung der Kameradschafts- und Reisekasse werden mit großem Erfolg fortgesetzt.

Durch die Einweihung der Mehrzweckhalle beginnt der systematische Aufbau einer Abteilung “Turnen”.

Die 1. Mannschaft wird Staffelmeister der B-Klasse und spielt zum ersten Mal in der neuen Saison in der A-Klasse, der heutigen Bezirksliga “Oberrhein”

1971

Die Schulden für den Vereinsheimbau wurden bis Ende 1970 vollständig getilgt. Steigende Mitgliederzahlen: Über 300 Passivmitglieder und 100 Aktiv-Sportler. Die erste Damenfußballmannschaft sowie die Tischtennisabteilung werden gegründet.

News

Saisoneröffnung TuS Binzen:
14.09.2018

Markgräfler Herbsthock
13.10.2018 - 15.10.2018

 

 

 
© 2014 and produced by Schaub Design